Sth Christine HÖLTERHOFF geb. ROCHOLL, Tochter des Gottschalk ROCHOLL [0300200]. *) Vgl. ihre ermittelten Lebens-daten im Kapitel "Frühgeschichte" unter „Gottschalks Kinder“ sowie im gleichen Kapitel unter „Peter (Sohn)“.

EP Dietrich HÖLTERHOFF; 1654, 59, 65, 70  Bürgermeister zu Radevormwald. Dort war er Eigentümer umfangreicher Ländereien; 1641 Provisor der refor-mierten Gemeinde und dort auch als Schöffe und Rats-verwandter erwähnt. Vgl. Anhang Nr. 24: Sohn des ?Peter HÖLTERHOFF und seiner Gattin.

Kinder HÖLTERHOFF zu Radevormwald geb., reformiert.

04 005 01 (Vorname unbekannt, männlich),  ABT 1648 Radevormwald, † 20.11.1707 Radevormwald; Ratsschöffe und Provisor

der reformierten Gemeinde zu Radevormwald und ab 26.04.1686 zur Synode in Elberfeld. 1687 u. 25.04.1689 desgleichen in Cleve; ⚭ BEF 30.09.1673 in (_) mit Anna KÜPER (_), †?Radevormwald, 26.04.1686 zur Synode in Elberfeld, 1687 und 25.04.1689 desgleichen in Cleve; ⚭ BEF 30.09.1673 (_) mit Anna KÜPER,  (_), † 24.05.1722 (?)Radevormwald, Tochter des Johann KÜPER, Bürgermeister 1664 und 1680 zu Radevormwald, und seiner Gemahlin. 

04 005 02 Johannes,  (_), † Radevormwald 10.11.1694, ⚭ (_) Margarethe WÜLFING, ref. (sie war in 2. Ehe am 01.07.1695

in Lennep mit Johannes JÄGER verheiratet), Tochter des Thomas WÜLFING zu Radevormwald und seiner Gemahlin. 

o 0400503 Adolf ASS 1660 (1677 noch unmündig), † 18.01.1704 Radevormwald(19.08.1699 zu Radevormwald erwähnt); ⚭ mit

       Anna (_), ref. ★  (_), † AFT 1748, sie zahlte bis 1746/48 als „Wittib (Witwe) Anna Adolfs HÖLTERHOFF“ eine Rente an die
       Gemeinde zu
Radevormwald

o 0400504 Heinrich ASS 1662 (1677 noch unmündig), † 05.10.1692 ?Radevormwald, (vgl. Anhang Nr. 24.)

NEXT

BACK

W@D

IVZ 1-5

Datenspeicher.png

IVZ ∑

W@B