Heinrich Rocholl  
1779 – 1861 [0802200]

0802200_Heinrich_Rocholl.png

Sth ☞Heinrich Adolph Wil-helm ROCHOLL, Sohn des Johann Ad. ROCHOLL [0702800] und seiner Gattin Catharina Elisabeth BRÜNINGHAUSEN. Heinrich war Rentner und Hausbesitzer zu  Düsseldorf, vordem bis 1842 Fabrikant zu Barmen*).

*) Lt. Nachrichten über die Familie ERBSLÖH, Düsseldorf 1905, S. 42: „1842 gründeten Karl Julius ERBSLÖH und Karl WOLFF unter der Bezeichnung „WOLFF und ERBSLÖH“ eine Plättierfabrik (siehe Wikipedia "plattieren“) zu Barmen. Sie

 

kauften von einem Herrn ROCHOLL, der die Fabrikation von Frankreich eingeführt hatte, das Haus Schönenstraße 2

Der alte ROCHOLL hatte sein Geschäft schon seinem Sohn übertragen, dieser starb jedoch bald und fühlte der Vater nun keine Lust mehr, das Geschäft allein zu führen. Der Kaufpreis betrug 20.000 Thaler. Das Haus hatte durch den dahinter liegenden fließenden Mühlengraben Wasserkraft.“]

 

EP Johanna Friederike ROCHOLL geb. FELDHAUS, Tochter des Johann Caspar FELDHAUS, Kaufmann zu Radevormwald, und seiner Gattin Maria Katharina STÜRMANN.

Kinder zBarmen geboren, reformiert:

08022010902900 Friedrich, 04.05.1811, † Barmen 04.11.1841.

08022020903000 Julius, 10.10.1812,  Kasbach am Rhein 02.02.1846.

NEXT

BACK

W@D

IVZ 08

Datenspeicher.png

IVZ ∑

W@B