.
.
.

Sth ☞Martin Heinrich R'LL,  Oberstleutnant zu Heidelberg. Er war ein Sohn des Heinrich ROCHOLL (Dr. phil.) [11060000] und s. Gattin Maria ROCHOLL,

gb. ERBSLÖH. – Martin besuchte

bis zur Reifeprüfung 1908 das Gymnasium zu Hannover.

Danach:

  • Eintritt als Fahnenjunker in das Inf.-Rgt, 79 zu Hildesheim,

  • Kriegsschule zu Kassel,

  • 18.08.1904 Leutnant,

  • Winter 1907/08 u. ab 1908/ 1909 als Lehrer zur Militär-Turnanstalt zu Berlin, 

1201300_Martin_Rocholl.jpg

Martin Rocholl
(1883 – 1944) [120160
00]

  • 1910 Erzieher im Kadettenhaus (?im Schloss) zu Oranjenstein,

  • 1912 Versetzung in das Füs.-Rgt. 73 und Kdo. zur Kriegsakademie zu Berlin mit Kdos. zur Feld-Art. u. zum Flugplatz Döberitz,

  • 1914 Oberleutnant und Rgts.-Adj., im Weltkrieg an die Westfront, später Komp.- und Batl.-Führer, dreimal verwundet.
     E.K.2 und 1, Ritterkreuz des Haus-O. von Hohenzollern, Hanseatenkreuz,

  • 1917 bei Langemark in englische Gefangenschaft, nach Kriegsende ...

  • 1921 Polizeimajor zu Merseburg und

  • ab Mai 1922 zu Köln,

  • danach Polizeioberstleutnant zu Hamm i.Wfl., zuletzt zu Magdeburg

  • Ab 1935 Ruhestand zu Heidelberg.

EP Anna ROCHOLL, geb. SCHÄPLER, Schwester der Gattin seines Bruders Paul [1106001]. Anna's Vorfahren vgl. AhLi 61.

Kinder, [01] zu Heidelberg, [02 – 04] zu Köln geboren, ev.

12016001  ☞Karl-Heinrich Paul, 09.12.1921, ⚔︎ Normandie 08.07.1944.

12016002►13011000  ☞Anna-Maria Helene, 16.04.1923, † (_) 22.09.2003.

12016003   Helmut Martin, 02.08.1924† 02.02.1925 (wurde lediglich ½ Jahr alt).

12016004►13012000  ☞Martin Gottfried, 15.04.1927, † 09.03.2012.

NEXT

BACK

W@D

Datenspeicher.png

IVZ

W@B